Du wirst Dich wahrscheinlich fragen: Was ist die Wohlfinderei eigentlich, worüber wird hier berichtet und wobei kann sie mir helfen? Also, geht los…

Was ist die Wohlfinderei?

Die Wohlfinderei ist die Seite im Netz, auf der sich alles um das Wohlbefinden dreht.

Die von mir verfassten Artikel basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und ich bemühe mich, die Informationen auf dem neuesten Stand der Forschung zu halten. Die Informationen stammen von renommierten Instituten und führenden Wissenschaftlern unterschiedlichster Forschungsbereiche, die sich im weitesten Sinne mit den Themen Wohlbefinden und Lebensqualität auseinandersetzen. Doch zunächst mal ein paar grundlegende Dinge.

Was ist Wohlbefinden?

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) formuliert das so:

Wohlbefinden ist ein individueller oder kollektiver Zustand oder Prozess, sich selbst, andere und entsprechende Lebensumstände als positiv zu erleben.

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Der Duden beispielsweise hat folgendes zum Thema Wohlbefinden zu sagen:

Wohlbefinden (das, Substantiv, Neutrum) … ist gutes körperliches, seelisches Befinden

Duden

Die Definition von Wohlbefinden ist demnach, sich selbst, andere und die Lebensumstände als positiv zu erleben und ein gutes körperliches und seelisches Befinden zu haben, oder zu entwickeln. Und genau darum geht es in der Wohlfinderei.

Kann man sein Wohlbefinden steigern?

Im Laufe meiner Recherche bin ich auf viele interessante Forschungsergebnisse gestoßen. Vor allem die Positive Psychologie – die „Wissenschaft vom gelingenden, erfüllten Leben“, wie sie sich selbst bezeichnet, hat dazu einiges herausgefunden, wie Du in diesen Artikel nachlesen kannst:

Beispielsweise auch, dass eine Steigerung des eigenen Wohlbefindens sehr wohl möglich ist.

Wie kann man sein Wohlbefinden steigern?

Die Positive Psychologie gibt uns dazu bereits einige konkrete (und wissenschaftlich belegte) Tipps mit auf den Weg. Natürlich ist sie eine Wissenschaft, die sich vornehmlich mit der Psyche, also unserem Geist auseinandersetzt. Zum Thema Körper (und selbst der Duden spricht neben dem seelischen, auch von „gutem körperlichen Befinden“, wenn es ums Wohlbefinden geht), hat sie aber naturgemäß weniger beizutragen.

Um das „Rund-Um-Wohlfühlpaket“ für Dich komplett zu machen, habe ich im Bereich „körperliches Wohlbefinden“ weiter recherchiert. Und heraus kam: die Wohlfinderei.

Wohlfinderei.de ist ein Wohlfühl-Magazin mit jeder Menge konkreter Tipps, wie Du Dein Leben Tag für Tag ein Stück schöner, bunter und gelassener machen kannst.

Was ist das Ziel der Wohlfinderei?

Das Ziel der Wohlfinderei ist es, möglichst nützliche Inhalte zu erstellen, die Dir dabei helfen sollen, Dein Wohlbefinden zu steigern. Ob das nun gesunde Gewohnheiten sind, oder mehr Genuss empfinden zu können, Freude an den kleinen Dingen des Lebens zu haben, oder achtsamer mit sich und anderen zu sein. Und das natürlich wissenschaftlich basiert – ganz ohne Feenstaub und Hokuspokus.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht. Mich jedenfalls hat es immer geärgert, wenn ich irgendwo über einen Artikel mit nützlichen Infos gestolpert bin – und ihn anschließend wieder vergessen habe. Wie war das noch gleich? Wo hab ich das nochmal gelesen?

Ich habe mir immer eine Seite gewünscht, die wie eine Art Kompedium ist, auf der ich jeden Tag ein wenig dazu „angestubbst“ werde, das Leben etwas glücklicher, gesünder und gelassener zu leben. Und auch wenn wir alle bereits viel über das Wohlbefinden wissen (oder manchmal auch glauben zu wissen), so kann es nicht schaden, sich diese Tipps immer wieder vor Augen zu führen. Und dafür gibt es jetzt – Wohlfinderei.de.

Und wie kannst Du das Wissen in die Tat umsetzen?

Genau da sind wir beim Ursprung meines Anliegens. Das eine sind all die wissenschaftlichen Erkenntnisse da draußen und davon gibt es unbestritten eine ganze Menge, äußerst nützliche.

Das andere aber ist: Als ich selbst danach gesucht habe, bin ich zwar hi und da auf einen Artikel gestoßen – aber nie hat sich eine Seite ausschließlich mit dem Thema Wohlbefinden auf eine wissenschaftlich fundierte Weise befasst. Und auch keine, die dieses Wissen anwendbar gemacht hätte. Es fehlten oft die konkreten „How-Tos“.

Und genau diesen How-Tos habe ich hier in der Wohlfinderei.de den meisten Platz eingeräumt und gleich mehrere unterschiedliche Rubriken dafür eingerichtet. Für alle Lebenslagen etwas.

Fangen wir mal an:

  • Du sitzt im Büro, oder im Home Office und hättest gerne ein paar Tipps, wie Dir die Arbeit leichter von der Hand gehen könnte? Ein paar Tools, wie man sich die Arbeit besser einteilt und effektiver zu Ergebnissen kommt? Voilà – dann sieh mal unter Work & Life nach.
  • Du fühlst Dich erschöpft und müde und brauchst mal eine kleine Auszeit? Einen Mini-Urlaub, der Deine Akkus auflädt und Deinen Kopf frei macht? Dann ist Me-Time das richtige für Dich.
  • Du willst Dich in Deiner Freizeit ganz aktiv erholen, Deinen Stress loswerden, kreativ sein, Dich bewegen – aber eben nicht auf die „normale“ Art? Dann schau mal bei den Wohltaten vorbei.
  • Du willst tiefer gehen? Dafür habe ich unter Übungen einige äußerst wirksame Interventionen der Positiven Psychologie zusammengetragen.

Natürlich ist diese Seite noch im Aufbau – es lohnt sich also immer mal wieder vorbeizukommen – und sich neu inspirieren zu lassen. Einige Infos mögen Dir vielleicht auch banal, oder völlig selbstverständlich vorkommen. Das ging mir ähnlich. Bis ich sie ausprobiert habe. In der Tat.

Bringt es was, an seinem Wohlbefinden zu arbeiten?

Gerade zum Beispiel bei einem Kurs zum Thema „The science of well-being“, zu Deutsch: „Die Wissenschaft des Wohlbefindens“, der von der Yale University angeboten wird.

In diesem Kurs geht es um genau das: wissenschaftliche Studien über das Wohlbefinden und ihre Anwendung im Alltag. Diese sogenannten „Interventionen“ machen etwas mit einem. Laut Tests konnte ich mein persönliches Wohlbefinden während dieses 10-wöchigen Kurses signifikant steigern. Und das stimmt. Nicht nur auf dem Papier. Ich werde berichten.

Nur soviel als kleiner spoiler: Wir haben tatsächlich oft eine falsche Vorstellung von dem, was uns glücklich machen könnte – und übersehen das, was uns wirklich glücklich macht.

Und keine Sorge: Ich werde Dich nicht mit drögen Studienaufbauten und -abläufen langweilen. Für Dich gibt´s nur die spannenden Essenzen zu lesen – praxisnah und unterhaltsam. Den Rest mache ich, schließlich ist das mein Job – seit annähernd 30 Jahren als Autor und Producer.

Es gibt viele unterschiedliche Wege die eigene Lebensqualität nachhaltig zu steigern – in welchem Bereich Du anfängst – spielt keine Rolle. Hauptsache, Du kommst ins TUN. Und das möglichst regelmäßig.

Ich hoffe, dass Du Dich wohl fühlst – in der Wohlfinderei.de! Und wünsche Dir, dass Du möglichst viele Ideen und Anregungen mitnehmen kannst – um Dein Wohlbefinden zu steigern.

Für Fragen, Anregungen, Lob und Kritik bin ich für Dich da unter ideen@wohlfinderei.de.

Viel Spaß auf Deiner eigenen Reise!

Herzlichst…

Susanne

Share.

Comments are closed.